Mit dem Floß auf der Müritz – Die große Freiheit

Bildquelle: RS
Bildquelle: RS

Um die Müritz möglichst naturnah und doch mit einem festen Dach über dem Kopf zu erkunden, bietet sich ein Floß bestens an.

Ein Floß kann man für ein paar Tage mieten, trifft sich am Steg des Vermieters, wird kurz eingewiesen und los geht’s in Eigenregie. Das Floß ist Behausung mit Schlaflager und Kochstelle und zugleich Reisevehikel. Man kann es ohne Führerschein steuern, allerdings erfordert das Manövrieren einige Aufmerksamkeit. Besonders an den Schleusen ist Geschicklichkeit gefragt.

Dafür wird man mit etlichen Freiheiten belohnt. Man steuert den Ankerplatz seiner Wahl an, springt vom Floß ins Wasser, angelt und läßt sich den Fahrtwind um die Nase wehen. Je nach Laune schippert man von einem Anlegehafen zur nächstgelegenen Marina. Oder man genießt einfach die herrliche Atmosphäre der Müritz beim Sonnen, Baden und Natur tanken.

Vor allem aber läßt man die Stadt, den Verkehr und den Terminalarm hinter sich und ist in einer anderen Welt. Denn was könnte mehr entspannen, als ein Floß, welches auf den Müritzwellen vor sich hin schaukelt…