Die Müritz – Fauna und Flora

Bildquelle: RS
Bildquelle: RS

Die Müritz ist neben einer Seenlandschaft mit hohem Erholungswert auch die Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen. Hier befindet sich z.B. einer der größten Kranichrastplätze Deutschlands, an dem sich die Vögel auf ihren Weiterflug in wärmere Gefilde vorbereiten.

Bei entsprechender Rücksicht hat der Besucher auch die Chance seltene Greifvögel, wie den Fisch- oder Seeadler zu beobachten. Das Verhalten von hier beheimateten Vögeln weist auch darauf hin, was sich unter Wasser tut. So deutet ein aufgeregter Möwenangriff auf die Wasseroberfläche auf zahlreiche beißfreudige Barsche hin.

Die Seen bilden mit Ihren Untiefen sehr gute Lebensbedingungen für über 30 Fischarten, wie Zander, Aal und Karpfen. Damit ist die Müritz ein lohnendes Revier für Angler. Besonders Raubfischangler freuen sich über das hohe Aufkommen von Hecht und Barsch. Ob als passiver Beobachter, der sich an den Wundern der Natur erfreut oder als aktiver Angler – die Müritz hat mit Ihren klaren Seen und ihrer Flora und Fauna etwas für jeden Geschmack zu bieten.