Der Wohlfühlfachmann

gladow

Beratung, Montage, Wartung und Notfallhilfe rund um Ihr Heizsystem – ein Fall für den Fachmann

Um bei den Entscheidungen für eine Heizung nicht allein zu stehen, ist das  Hinzuziehen eines Fachbetriebes angeraten. Ihre derzeitige Heizsituation und -technik sollte analysiert und Vor- und Nachteile der neuen Anlagenkomponenten abgewogen werden. Spätestens bei Fragen wie der Dimensionierung des Speichers ist der Rat des Fachmanns gefragt. Mit dem Fachbetrieb klären Sie die Kosten und legen die nächsten Schritte fest. Letztendlich realisiert der Betrieb den Einbau und ist Ihr Ansprechpartner bei Störfällen.

Das Thema Reparatur und Wartung und vor allem Hilfe bei Notfällen ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Wer schon einmal im Winter bei einer defekten Heizung auf den Notdienst gewartet hat, weiß um den Wert eines zuverlässigen und kompetenten Fachpartners.

Die Wartung dient Ihrer Sicherheit und der Ihrer Mitmenschen. Immerhin ist Ihre Heizanlage ein laufender Betrieb. Die regelmäßige Überprüfung und der rechtzeitige Austausch von Verschleißteilen erhöht die Lebensdauer Ihrer Heizanlage. Dann kann der Winter kommen. Spätestens beim Blick auf Ihre Energieabrechnung wird  Ihnen dann auch noch das Herz warm. (rs)

Was sagt der Fachmann Christian Gladow, Abteilungsleiter Meister HLS & Klima der ETS-Elektro-Heizung-Sanitär-GmbH, zum Thema Heizungseinbau:

Was kann man Kunden bei der Entscheidung für eine neue Heizanlage raten?

C.Gladow:  Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welchen Umfang seine Heizungssanierung haben soll. Infolge der positiven technischen Entwicklung der letzten Jahre und gewissen Unsicherheiten bei steigenden Energiepreisen raten wir natürlich zur Installation von  Kompaktheizzentralen. Sie gestatten durch ein intelligentes Modulsystem einen nachträglichen Einbau von weiteren Komponenten. Im Idealfall natürlich ein Hybridsystem, welches auch bequem regenerative Energien berücksichtigt. Bis hin zur Einbeziehung des Kamins. Das ist klug, kosteneffizient und macht den Kunden unabhängiger.

Ein gutes Beispiel hat hier Buderus mit seinen Heizsystemen der 192i – Serie vorgelegt.

Wie lässt sich die Überwachung und Wartung der Heizanlage für den Kunden erleichtern?

C.Gladow:  Am besten Sie lassen die Heizung online von Ihrem Heizungsfachbetrieb überwachen. Der Kunde hat z.B. die Möglichkeit seine Heizanlage über das Buderus Control Center Connect kontrollieren zu  lassen. Wir werden über eine Störung und deren mögliche Problembehebung informiert  und kommen in den meisten Fällen schon gut vorbereitet mit dem Ersatzteil zum Kunden. Damit entfällt eine Anfahrt zur Fehlersuche und erspart unserem Kunden Kosten. Und gerade ältere Kunden mögen es, wenn sich jemand aus der Ferne um die Heizung kümmert und mal eben 2°C nachregulieren kann. Für Oma Müller begrenzen sich technische Details, Wartezeit und Ärger auf ein Minimum.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Internetseite www.ets-journal.de.